Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Kreismeister der Senioren ermittelt.

Teilnehmerzahlen der Senioren-KEM in Stulln blieben konstant

Über fast gleiche Teilnehmerzahl wie im Vorjahr, bei der diesjährigen KEM der Senioren, konnten sich Heinrich Schnorrer (Kreisvorsitzender) und Dieter Buchner (komm. Kreisseniorenwart) freuen.
Die Teilnehmerzahl sank lediglich von 24 auf 22 Teilnehmer, da auch in diesem Jahr sechs  Damen am Start waren.

So wurde diesmal mit der  Mixed-Konkurrenz begonnen, die am Ende, Dagmar Gawinowsik an der Seite von Markus Täffner, beide vom ASV Burglengenfeld, gewinnen konnten. Zweite wurde das Doppel  Marion Mehrl (ASV Burglengenfeld) / Herrmann Felgenhauer (KF Oberviechtach).

Im Damen Doppel wurden alle Altersklassen zusammengefasst. Platz eins ging hier an
Dagmar Gawinowsik / Marion Mehrl beide vom ASV Burglengenfeld, gefolgt vom Doppel Martina Miethe (ASV Burglengenfeld) /  Judith Zenger (ASV Fronberg).

Bei den Herren wurden die Doppel in die Leistungsklassen A/B und C/D eingeteilt.
Die A/B Konkurrenz gewann das Doppel Alfred Zweck (DJK Ettmannsdorf) / Michael Eckl (KF Oberviechtach) . Auf den zweiten Platz landeten Markus Täffner (ASV Burglengenfeld) / Lothar Klose (FC Maxhütte –Haidhof).
Den ersten Platz der C/D Konkurrenz holten sich  Herrmann Felgenhauer / Reinhard Schmid beide KF Oberviechtach. Der zweite Platz ging hier an Werner Scharf (TuS Dachelhofen) / Hans Müller (SpVgg Pfreimd).

Gut besetzt war das Starterfeld der Damen AK 40 mit vier Teilnehmerinnen. Im Spiel jede gegen jede stand am Ende folgende Platzierung fest. 1. Marion Merl, 2. Dagmar Gawinowski, 3. Doris Fischer und 4. Jutta Wiedenbauer.
Zu zweit gingen die Damen AK 50 ins Rennen, hier gewann Judith Zenger vor Martina Miethe.

Bei den vier Herren der AK 40  waren jeweils zwei der LK A/B und C/D am Start.
Die LK A/B gewann Markus Täffner vor Michael Eckl.  Bei der LK C/D hieß der Sieger Rainer Kuplent, Platz zwei ging hier an Markus Wild.
Die meisten Teilnehmer traten diesmal bei den Herren der AK 50. In der LK C/D waren fünf Teilnehmer und der LK A/B ein Starter, gemeldet.
So ging Platz eins der LK A/B an Alfred Zweck. In der LK C/D wurden folgende Platzierungen erspielt: 1. Dieter Buchner, 2.  Lothar Ziechaus, 3. Reinhold Schmid, 4. Thomas Körtl und 5. Erich Kneißl.
Aus zwei Teilnehmern bestand die AK 60, beide holten den ersten Platz. In der LK A/B ging dieser an Lothar Klose und in der LK C/D an Martin Koller.
Mit drei Herren war die AK 65 besetzt. Souverän siegte hier Werner Scharf vor Hans Müller und Heinrich Schnorrer.
Einziger Teilnehmer bei den  Herren AK 70 war Hermann Felgenhauer der sich über Platz ein freuen konnte.

Auch in diesem Jahr wurde das Turnier gesamthaft um 13:00 Uhr begonnen und die Teilnehmerzahl gibt diesem Beginn Recht, da sich doch 22 Seniorinnen und Senioren einfanden.

Am Ende ging die Veranstaltung, mit gut vier Stunden Spielzeit  recht flott und reibungslos über die Bühne. Ein  dickes Lob ging dementsprechend, an den kommissarischen Kreisseniorenwart Dieter Buchner und Erich Kneißl mit seinem Team vom TSV Stulln, für den reibungslosen Ablauf.